Sujet: Theater Phönix
zurück

Niemand war da

mit Helmut Fröhlich, Peter Malzer , Dieter Salzner
Regie: Ingrid Höller
Bühne: Roland Ploner
Kostüme: Walpurgi Helml
Uraufführung: 14.02.1997 Studio

Ingrid Höller war bei nahezu allen Kindertheaterproduktionen des Theater Phönix engagiert. 1994 wurde ihr erstes Stück „Was ist den bloß mit Lisa los?,, mit großem Erfolg im Phönix uraufgeführt. Nun führt Ingrid Höller Regie bei einem eigenen Kinderstück. Ein poetisches, phantasievolles Stück über eine sehr starke Beziehung, eine Freundschaft zweier ungewöhnlicher Figuren.

Mitternacht und ein Dachboden voll altem Gerümpel, es ist Vollmond und noch dazu ein Schaltjahr. Plötzlich kommt Leben in die gute Stube. Ein schon leicht angerosteter Ofen und eine etwas lädierte Lampe erwachen allmählich zum Leben. Kaum sind die beiden so richtig munter, geht es auch schon rund ...

Die Freundschaft des alten, abgestellten Bummerlofens und der nicht mehr gebrauchten Lampe wird jedoch irritiert, auf die Probe gestellt, Ofen und Lampe müssen alle Register ziehen, um diese Abenteuer zu bestehen.

„Niemand war da, ist eine phantastische, spannende Geschichte mit viel Witz und Humor für die kleinen Theaterfreunde um Freundschaft, Vertrauen aber auch Gefahr und Enttäuschung.

Fotos

Niemand war daSujet: Theater Phönix