Sujet: Norbert Artner
zurück

Jubiläum

mit Helmut Fröhlich, Christian Lemperle , Susanne Lietzow , Tom Pohl , Andreas Puehringer , Maria Schwarz , Andre Settembrini
Regie: Georg Schmiedleitner
Bühne: Peter Stangl
Kostüme: Renate Schuler
Lichtgestaltung: Rolf Derrer
Musik: Christoph Baumann
Maske: Peter Köfler
Premiere: 03.11.1995 Saal

Die Szenerie von "Jubiläum" ist ein jüdischer Friedhof. Doch der ist von gespenstischem Leben erfüllt. Denn die Toten kommen nicht zur Ruhe, sie sind gezwungen, sich zu erinnern, ihre Erlebnisse nachzuspielen. Weinerlichkeit oder Zurückhaltung kennen sie nicht, also kommt es zu einem grotesken Totentanz, bei dem sich Witz mit Irrwitz paart, voll Clowenerie und Slapstick mit Entsetzen Scherz getrieben wird. Die hier ihren Gräbern entsteigen ,sind Opfer und haben sich (soweit man ihre Schicksale kennt) doch selbst umgebracht. Sie sind Opfer des Nazi-Terrors, und doch erst nach dem Krieg gestorben. Das Theater und der Irrsinn vermag die Gesetze der Logik und des Lebns außer Kraft zu setzen. Das jüdische Ehepaar Lotte und Arnold Stern, das seine erste Liebesnacht ausgerechnet am Tag von Hitlers Machtergreifung feierte, Lottes spastische Nichte Mitzi, das schwule Ehepaar Otto und Helmut - alle potentielle Opfer des nationalsozialistischen Vernichtungswahns und doch Gestalten von heute, gestorben an einer qualvollen Vergangenheit, die weiterlebt.

Fotos

JubiläumSujet: Norbert Artner