Sujet: Theater Phönix
zurück

Nevermind

nach „Eine Unbekannte aus der Seine“ von Ödön von Horváth in Zusammenarbeit von Verein ADA und Theater Phönix

mit Florence Agyeman, Yunus Altindal , Havvanur Arslan , Selcan Arslan , Luana Begolli , Hüseyin Celik , Garibaldy Dinu , Jovan Eremija , Christoph Hanna , Stefan Mitrovic , Fari Dullah Rashidy , Arsalan Samadi , Kristyna Turkova , Iffet Yaran , Bulat Zyabbarow
Regie: Ferdinand Kopeinig
Produktionsleitung: Rojda Tuncel
Theaterpädagogik: Agnieszka Wellenger
Regieassistenz: Lisa Wizany
Dramaturgie: Julia Engelmayer
Premiere: 14.05.2013 Saal

Albert beschließt, einen Schlussstrich unter seine kriminelle Karriere zu ziehen. Er will eine Arbeit finden und seine Ex-Freundin Mira, der seine Machenschaften zu viel geworden waren, zurückgewinnen. Als Albert erfährt, dass Mira bereits einen neuen Freund hat, noch dazu den Aufsteiger-Fuzzi Ernst, lässt er sich von der Gang-Anführerin Silber zu einem allerletzten Einbruch in einen Juwelierladen überreden. Doch bei dem Überfall verläuft nicht alles nach Plan. Der junge Juwelier wird schwer verletzt. Die Gang kann fliehen. Aber es gibt eine Zeugin. Eine junge Frau, deren Namen keiner kennt, und die immer wieder in Alberts Nähe auftaucht …

 

„Nevermind“ ist eine Überschreibung von „Eine Unbekannte aus der Seine“ von Ödön von Horváth und die siebente theaterpädagogische Jahresproduktion in der Zusammenarbeit von Verein ADA und Theater Phönix.