Alexander Kratzer © Sigrid Blauensteiner
zurück

Alexander Kratzer

Geboren 1971 in Innsbruck. Lebt als Regisseur, Autor und Schauspieler in Innsbruck und Bozen. 1993-1997 Ausbildung und Engagement an der Elisabethbühne/Schauspielhaus Salzburg. 2001-2004 Ensemblemitglied am Tiroler Landestheater. Künstlerischer Leiter des Theater StromBomBoli.

Zahlreiche Engagements als Regisseur; u.a. Tiroler Landestheater, Schauspielhaus Salzburg, Volkstheater Wien, Theater an der Effingerstraße Bern, Theater Baden Baden, Stadttheater Bruneck, Vereinigte Bühnen Bozen, Theater des Kindes Linz.

 

Am Theater Phönix: „Geschlossene Gesellschaft“ von Jean Paul Sartre, 2006, „Volksgarten“ von Andreas Jungwirth, 2007, „Lieblingsmenschen“ von Laura de Weck, 2008, „Bossnapping“ von Andreas Jungwirth, 2012, „Die schmutzigen Hände“ von Jean Paul Sartre, 2012, und „Mehl in der Schublade“ von Flo Staffelmayr, 2015.


Regie
Geschlossene Gesellschaft (2007)
Volksgarten (2008)
Lieblingsmenschen (2008)
Bossnapping (2012)
Die schmutzigen Hände (2012)
Mehl in der Schublade (2015)

Autor
Mutter sag, wer macht die Kinder? (2008)