zurück

Johannes Maile

Geboren in Mannheim, lebt seit 1997 in Wien. Nach seinem Studium der Regie an der Universität für Musik und Darstellende Kunst und mehrmonatigen Auslandsaufenthalten in Südamerika und Israel, arbeitet er seit 2003 als Regisseur und Schauspieler in Österreich, Deutschland und Luxemburg.

Von September 2006 bis August 2013 war er künstlerischer Leiter für Theater und Tanz am WUK Wien. Im Laufe dieser sieben Jahre gelang es ihm, das WUK als einer der interessantesten Orte für Tanz und Performance in Wien zu positionieren.

Geboren in Mannheim, lebt seit 1997 in Wien. Nach seinem Studium der Regie an der Universität für Musik und Darstellende Kunst und mehrmonatigen Auslandsaufenthalten in Südamerika und Israel, arbeitet er seit 2003 als Regisseur und Schauspieler in Österreich, Deutschland und Luxemburg.
Von September 2006 bis August 2013 war er künstlerischer Leiter für Theater und Tanz am WUK Wien. Im Laufe dieser sieben Jahre gelang es ihm, das WUK als einer der interessantesten Orte für Tanz und Performance in Wien zu positionieren.
Neben seiner Tätigkeit als künstlerischer Leiter von WUK Theater/Tanz, inszenierte er regelmäßig und war als Dramaturg und Performer tätig. In den letzten Jahren entstanden Arbeiten am Theater Phönix Linz, Landestheater Niederösterreich, Kampnagel Hamburg und donaufestival Krems. Zudem unterrichtete er zeitweise am Konservatorium der Stadt Wien und am Institut für Theater-, Film – und Medienwissenschaft der Universität Wien.
Von 2011 - 2013 war er Mitglied des Performance - Labels DOLCE AFTER GHANA.
Aktuell arbeitet er als freier Künstler in diversen Konstellationen, u. a. mit God's Entertainment, Elisabeth Bakambamba Tambwe und FUCKHEAD.
 
In der Saison 2015/2016 inszeniert Johannes Maile die Uraufführung „Werther lieben“ von Thomas Arzt.


Regie
wohnen. unter glas (2009)
Die Orestie des Aischylos (2010)
das maß der dinge (2012)
Waisen (2013)
Wir sind keine Barbaren! (2015)
Werther lieben (2016)

Autor
Die Orestie des Aischylos (2010)