Nico de Rooij © Antje Taiga Jandri
zurück

Nico de Rooij

Nico de Rooij studierte in Amsterdam Theaterwissenschaft. Er spannt in seiner beruflichen Laufbahn den Bogen von massenpopulären Veranstaltungsformaten bis hin zu avancierten ästhetischen Installationen und Theaterstücken. De Rooij entwickelte und realisierte Konzepte für internationale Produktionshäuser wie Stage Entertainment(D), Netherlands Dance Theatre(NL), Secret Cinema London (GB), Ghent Light festival (B), Dockville (D), Opera House Warsaw (PL), Landestheater Linz (AT), National Theatre Kosovo (KS), Armin van Buren (NL), International Poetry Festival (NL), Todays ART (NL), Culturescapes (CH), SPIELART (D), Project Issue Room (USA), The Residents, Efterklang, John Grant, Music Beyeond Mainstream.

http://www.sidf.eu


Am Theater Phönix: Bühne und Lichtgestaltung bei „Die Orestie des Aischylos“, 2010, Bühne und Lichtgestaltung bei „das maß der dinge“ von Neil LaBute, 2012 und Lichtgestaltung bei „Wir sind keine Barbaren!“ von Philipp Löhle, 2015. In der Saison 2015/2016 Lichtgestaltung bei „Werther lieben“ von Thomas Arzt.


Bühne
Die Orestie des Aischylos (2010)
das maß der dinge (2012)

Lichtgestaltung
Die Orestie des Aischylos (2010)
das maß der dinge (2012)
Wir sind keine Barbaren! (2015)
Werther lieben (2016)
Krankheit der Jugend (2017)