Gilbert Handler © Theater Phönix
zurück

Gilbert Handler

Geboren 1972, ist Komponist, Klangkünstler, Vokalist und Autor. Er studierte Computermusik und elektronische Medien am Institut für Experimentelle Musik der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien sowie Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Wien. Seit 1999 komponiert er Musik für Theater, Tanz und Film (zuletzt „Tag und Nacht“ von Sabine Derflinger) u. a. in Wien, Zürich, Hamburg, Berlin, Skopje, Nairobi und Kairo. Seit 2006 steht er unter Vertrag bei „ostblock rekords“. 

 

Am Theater Phönix: „Harte Bandagen“ von Thomas Baum, 2006, „Die Fortpflanzung der Amöben“ von Suse Grünau, 2013, „Höllenangst“ von Johann Nestroy, 2013, „Der Sturm“ von William Shakespeare, 2014, „Mehl in der Schublade“ von Flo Staffelmayr, 2015.
In der Saison 2016/2017 Musik für "Die Gerechten" von Albert Camus.


Schauspiel
Höllenangst (2013)

Musik
Harte Bandagen (2006)
Höllenangst (2013)
Der Sturm (2014)
Mehl in der Schublade (2015)
Leonce und Lena (2015)
am beispiel der butter (2016)
Die Gerechten (2016)

Kompositionen
Die Fortpflanzung der Amöben (2013)

Songbook
Die Fortpflanzung der Amöben (2013)