Stefan Kurowski © Tom Mesic
zurück

Stefan Kurowski

Vorstand

Geboren 1947 in Linz, seit 1961 verschiedene Ausbildungen und Berufe (Kraftfahrzeugmechaniker, Maschinenbauingenieur, Musiker, Kulturarbeiter, Theater-/Filmemacher). Projektleiter verschiedener Hüttenwerksprojekte in Polen und Afrika, Mitbegründer "Spielstatt" Leonding, seit 1979 verschiedene Theaterproduktionen, Künstleragentur "Noodles", Projektleiter zur Adaptierung eines Freien Theaters in Linz, Kauf des "Phönix Lichtspieltheaters" durch die Theatergruppe "Spielstatt", Mitbegründer des "Theater Phönix", Vorstand und Leitungsmitglied in verschiedenen Funktionen (Theaterleitung, Geschäftsführer, usw.), 12 Jahre Mitarbeit im Landeskulturbeirat OÖ, 1995 Gründung "theater eindicker", 2006 Etablierung "gainfaktor produktion". Bis dato im Vorstand Theater Phönix.

Auswahl der künstlerischen Arbeiten:

Musik
Zifferblatt und Zeithammer, 1971, LP, Producer: Gerhard Bronner, by Willi Hager und Stefan Kurowski

Theater
Seit 1980 Betreuung unzähliger Theaterproduktionen. 

Regiearbeiten seit den 90ern
Was ist denn bloß mit Lisa los?, 1991, von Ingrid Höller; Regie.
Oh, wie schön ist Panama!, 1992, nach Janosch; Buch, Regie.
Einer, 1994, nach Christine Nöstlinger; Buch, Regie.
Per Anhalter durch die Galaxis, 1998, nach Douglas Adams; Bearbeitung und Regie(mit Jürgen Heib).
Bis später, Ferdinand!, 2004, von Elisabeth Rathenböck; Regie.

Sonderprojekte/Crossover/Filmein der Voest/in Zusammenarbeit mit der Voest (Produzent, Regie etc.):
40 Jahre LD, 1992, Eine Performance im Voest-Gelände zum Jubiläum im LD1.
Die Achse des Ofens, 1995, Eine Nachtreise mit der Werksbahn, (mit Uwe Dörr und Peter Androsch).
Mit heißen Wünschen, Hermann Göring, 1998, Ein Dorf verschwindet, ein Werk entsteht, Buchprojekt (mit Maria Karl).
Die Leute von St. Peter, 1998, Dokufilm (mit Maria Karl).
Acht Stunden sind kein Tag, 2002, Dokufilm über Voest-Menschen.

Weitere Arbeiten:
Schöne Alte Welt, 2006, Theater/Film Performance, Text: Lucia Leidenfrost, Produktion, Regie
Circus Obscura, ein magischer Raum, Performance und 3D- Film, 2007, "Eine Schamanenreise", (Kolumbienausstellung: Geister.Gold.Schamanen), Schlossmuseum Linz, Produktion, Regie
Ein Tag, eine Nacht und ein bisschen Morgen, 2011, Kinospielfilm, UA Mai 2011, Linz, Moviemento, preview bei crossing europe, Linz, April 2010, Tragikkomödie, Produktion, Buch. Regie  mit Karl Wozek

 


Regie
Was ist denn bloß mit Lisa los? (1993)
Oh, wie schön ist Panama (1994)
Per Anhalter durch die Galaxis (1998)

Autor
Oh, wie schön ist Panama (1994)

Video
Shit Happens (2002)

Dramaturgie
Die Berühmten. Versuch. (1990)
Versuch. Ein Stück (1990)
Was ist denn bloß mit Lisa los? (1993)