Sujet: Die Fabrikanten
zurück

Höllenschlund

Ein Stück Heimat, Fraß und Götterspeise

mit Florian Carove , Helmut Fröhlich , Doris Hindinger , Robert Kahr , Christian Nisslmüller , Dieter Salzner , Christian Strasser , Franz Weichenberger
Regie: Alexander Kraus
Bühne: Birgit Remuss
Kostüme: Ute Berger
Lichtgestaltung: Peter Stangl
Soundtrack: Werner Puntigam
Maske: Peter Köfler
Dramaturgie: Silke Dörner
Österreichische Erstaufführung: 01.06.2000
Aufführungsort: Saal

Im Mittelpunkt eine junge Frau: Marlene. Aufgewachsen auf dem Land, vom Vater schon als Kleinkind missbraucht, macht sie sich auf in die Stadt, um Rache zu nehmen an den Männern. Das Opfer wird zur Täterin …
Höllenschlund, ein radikal grotesker Schlagabtausch zwischen den Geschlechtern, ein Stück Heimat, ein Sprachgigant märchenhaft blutig, mörderisch schön. Kannibalismus aus Notwehr, zur Rettung von Leben, um lieben zu können. Kislingers Stück wurde 1995 mit dem wichtigsten Dramatikerpreis im deutschsprachigen Raum, dem Else-Lasker-Shüler-Preis, ausgezeichnet.

Fotos

HöllenschlundSujet: Die Fabrikanten