© Stefan Eibelwimmer

Die Affäre Odilon

Dramatische Komödie von Thomas Baum
Uraufführung:
06.02.2020 Saal

Zur Lage

Ein literarisch-politischer Abend der GAV OÖ

Lesung:
25.02.2020 Lokal

Rozznjogd

Szenische Lesung:
28.02.2020 Balkon

Frauenstimmen 2020

Eine Veranstaltung der Grazer Autorinnen Autoren Versammlung in Zusammenarbeit mit der GAV OÖ und dem Linzer Frauenbüro

Lesung:
10.03.2020 Lokal

Theater Treibgut – "Springtime"

Improvisationstheater:
15.03.2020 Saal

U20 Slamstaz Linz

Die junge Poetry Slam-Szene dreht auf!

Gastspiel:
21.03.2020 Saal

Irgendwo dazwischen

oder der Linzerwertigkeitskomplex

Gastspiel:
22.03.2020 Lokal

 Online Ticketing

Karten und Gutscheine mit Print@Home
weiter

Kartenreservierung

0732 66 65 00
Reservierung
ausverkauft
Plätze frei
schnittwoch
Theaterallianz
Die Affäre Odilon
Letzte Vorstellung: 20.03.2020

Phönix BLOG

20.01.2020

DER AUTOR THOMAS BAUM

begleitet uns seit beinahe 35 Jahren. Er war noch in der Spielstatt Leonding aktiv und spielte sich dort in „Die Chinesische Mauer“ von Max Frisch die Seele aus dem Leib. Das nächste Mal ist er schon mit einer flammenden Rede für das Theater Phönix aktiv. Es geht um ein Kino an der Wiener Straße, das eine Gruppe von 6 Theaterwahnsinnigen letztendlich kauft und zum Theater Phönix machen wird.

17.06.2019

30 JAHRE THEATER PHÖNIX!

30 Jahre Theater Phönix und das Theater ist seit seiner Entstehung 1989 kein bisschen leiser geworden! Im Gegenteil, das Phönix hat als eigenständiges, lebendiges, künstlerisch aussagekräftiges Privattheaterhaus die strahlende Kraft, mit der es angetreten ist, beibehalten und sogar schärfen können! Viele Künstler*innen, Wegbegleiter*innen und vor allem Sie, liebes Publikum, haben uns im wahrsten Sinne getragen, immer wieder motiviert und uns in großartige Sphären gehoben!

14.04.2019

Wir haben die Erklärung der Vielen in der Republik Österreich unterzeichnet!

Es geht um Alle. 

Kunst und Kultur bleiben auch 

in Österreich frei. 

Solidarität statt Privilegien!

 

#dievielen_at

#dievielen

#wirsindviele

#glaenzenstattgrenzen

#solidaritaetstattprivilegien

#diekunstbleibtfrei