Liebes Publikum!
Die Uraufführung von "Winnetou eins bis drei" wird ab Februar 2021 als ONLINE-PREMIERE verfügbar sein.

Für Ihre persönliche Terminplanung finden sie unseren Spielplan beginnend mit der Premiere „Draußen vor der Tür“ am 4. März bis 17. April 2021.
Reservierungen sind voraussichtlich ab 15. Februar möglich. Auf Grund der unsicheren Perspektive ist vorab kein Onlinekauf möglich.

 

Für die bisher abgesagten Vorstellungen können Sie Rückerstattungen mit unserem >>Onlineformular abwickeln. Wir stehen Ihnen jedoch auch gerne persönlich unter 0732 666 500 (Montag bis Freitag, 9.00 Uhr - 12.00 Uhr) zur Verfügung.


© Stefan Eibelwimmer

Winnetou eins bis drei

und am Ende stirbt Karl May

ONLINE-PREMIERE ab Februar 2021

© Helmut Walter / Stefan Eibelwimmer

Generation WHY

Leben am Limit oder ich habe mir eine Pfanne gekauft

Eine Stückentwicklung von Das Schauwerk
Gastspiel/Premiere:
09.03.2021 Saal

Frauenstimmen 2021

Eine Veranstaltung der Grazer Autorinnen Autoren Versammlung (GAV) in Zusammenarbeit mit der GAV OÖ und dem Linzer Frauenbüro

Lesung:
16.03.2021 Saal

GEH!

Eine Veranstaltung der Grazer Autorinnen Autorenversammlung in Zusammenarbeit mit der GAV OÖ

Text-Sound-Performance:
23.03.2021 Saal

Apfent, Apfent, das Auge tränt 6.0

Keks, Drugs N‘ Rock N‘ Roll

Weihnachts-Lesebühne:
01.04.2021 Saal

 Online Ticketing

Karten und Gutscheine mit Print@Home
weiter

Kartenreservierung

0732 66 65 00
Reservierung
nächste Vorstellung
Draußen vor der Tür
Premiere
04.03.2021 Saal
ausverkauft
Plätze frei
CORONA INFO
Theaterallianz

Phönix BLOG

20.11.2020

MANNITOU WIRD SEIN EINSEHEN HABEN!

Im Zuge des Lockdowns haben die Theaterbetriebe „Aufführungs- und Veranstaltungsverbot“. Wir akzeptieren das auch, im humanistischen Sinne, im Sinne der allgemeinen Vernunft und des Gemeinwesens, aber wir wundern uns, weil wir basierend auf den Erkenntnissen der bisherigen Lockdowns, in Vorsicht und Voraussicht, ein Präventionskonzept entwickelt haben, das nachweislich wirklich gut funktioniert.
Und trotz aller widrigen Umstände hat uns das Publikum zwischen dem ersten Lockdown und dem zweiten, in den wenigen Monaten, in denen kein Veranstaltungsverbot herrschte, mit einem großen „Theaterhunger“ erfreut und kam im zulässigen Rahmen. Wir waren bei verminderter Sitzplatzzahl und mit „viel Abstand“ immer ausverkauft! Die Regierung gibt uns keineswegs Planungssicherheit, im Gegenteil, was z. B. dem Handel zusteht, wird den Theatern fahrlässig verweigert.
Werte Phönixfreund*innen, Damen und Herren: wir sperren unser Theater Jänner und Februar zu und gehen auf Kurzarbeit! Sie werden "Winnetou eins bis drei und am Ende stirbt Karl May" nicht mehr live sehen! Nachdem wir eine "Premiere ohne Publikum" (am 16.12.) gemacht haben, werden wir den "Winnetou" nicht mehr aufnehmen! Wir werden den "Winnetou" mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln abfilmen und im Februar ins Netz stellen! Der große Mannitou wird sein Einsehen haben!
Am 4. März 2021 wird es - voraussichtlich -  die Premiere zu "Draußen vor der Tür" von Borchert  geben. Dazu werden wir ab Ende Jänner proben!
Wir versuchen, unseren Beitrag zur Eindämmung von Corona wirklich zu leisten: mit Abstandsregeln, Maskenpflicht und „Schachbrettmuster“ und phasenweise Veranstaltungsverbot …  Lesen Sie mehr dazu unter unserer „Covid-19-Info“ auf www.theater-phoenix.at.
Howgh, Ihr Harald Gebhartl